Oktober 2014_das schuljahr hat begonnen

Bagbé ist eine Umgebung etwa eine halbe Stunde der Hauptstadt von Lomé entfernt. Hauptsächlich werden Ananas und Mais angebaut. Es führt eine Strasse durch die Gegend. Sie verbindet Lomé mit dem tropischen Kpalimé und ab und an rast wieder ein Bushtaxi der staubigen Route entlang. An dieser Strasse befindet sich die öffentliche Schule von Bagbé. Diese zu besuchen fordert lediglich eine kleine Einschreibegebühr und die Bereitstellung der Schulmaterialien wie Stifte, Hefter, Schultasche und dem Schultenue. Dabei happerts bereits bei einigen Familien und die Kinder bleiben daheim und werden bald in die Feldarbeit eingespannt. Waisenkinder werden meist bei anderen Familien oder Verwandten aufgenommen. Durch ihren Waisenstatus ist ihnen aber oft die Finanzierung des Schulbesuch nicht sicher.

13 Schüler dieser Gegend sind nun Teil der fabelhaften Welt und werden für dieses Jahr mit den nötigen Schulmaterialien unterstützt. Hefter, Schreibzeug eine Schultasche, Schulkleider und Schuhe bekamen die Schützlinge. An den Schuhen hatten sie besonders Freude. Nicht jeder hat sie und der Schulweg über die heissen Strassen ist lange.

D A N K E !