Mai 2014_kasimir

Kasimir und sein Bruder wohnen in Bagbégan. Ihre Eltern sind vom Norden Togos in den Süden abgewandert in der Hoffnung Arbeit zu finden. Sie besitzen kein Land und von den Dorfbewohnern von Bagbégan Acker zugesprochen bekommen um so Landwirtschaft betreiben zu können und den Ertrag auf dem Markt verkaufen. Einen Teil des Ertrages dient als Abgabe für den zugesprochenen Acker.

Kasimir und sein Bruder habe ich im Kindergarten von SADA kennengelernt. Aufgefallen sind sie mir, weil die beiden keine Schulkleidung trugen und ihre Hautfarbe einiges schwarzer war als die der anderen Kinder. Kasimir's Augen waren stets verschleiert und es stellte sich heraus, dass er seit Geburt an einer Krankheit litt.

Nach Gesprächen mit Mutter und Vater beschlossen wir, beiden Schulkleidung zu besorgen und Kasimir's Auge untersuchen zu lassen und die nötigen Behandlungen vorzunehmen. Das war Anfangs des Sommers.

Kasimir hat nun das Alter für die Einschulung erreicht und wird im Rahmen des Projekts "un an pour Togo" mit den Schulutensilien und Einschreibegebühr unterstützt, damit er trotz der schwierigen Lage seiner Eltern die Schule dieses Jahr beginnen kann.